Nael

Biografie

Nael hatte schon immer den Wunsch, seine eigenen Lieder einem Publikum vorzutragen. Erst eine Auszeit in Peru brachte ihn an den Punkt, dies auch zu tun. Doch beginnen wir am Anfang: Was als Kind eine Pflichtübung in Form von klassischem Gitarrenunterricht war, entwickelte sich während der Jugend zu einem wichtigen Lebensbereich von Nael Schori. Er wirkte bald in verschiedenen Bands und Formationen als Lead- und Rhythmusgitarrist mit. Daneben schrieb er eigene Songs und tätigte seine ersten musikalischen Gehversuche als Singer-Songwriter in den eigenen vier Wänden und im Freundeskreis. Der Wunsch, die eigenen Lieder mit Band und auf der Bühne vorzutragen, blieb vorerst unerfüllt. Direkt nach Erhalt des Primarlehrerdiploms zog es Nael für einige Monate nach Cusco, Peru. Dort prägten ihn die zahllosen Jamsessions und kleinen Konzerten mit Juan, einem stets ungewaschenen, dafür talentierteren und charismatischem Sänger und Gitarristen. Die Leichtigkeit, mit der es sich in Cusco musizieren liess, veranlassten Nael dazu, es in der Schweiz auch zu versuchen: 2010 wurde die Mundartband IGÄNGiG ins Leben gerufen und Nael konnte mit dieser Formation viele Träume und Ideen verwirklichen. Mit IGÄNGiG entstanden zwei Demos, ein Studioalbum, eine EP und drei Musikvideos.

Im Jahre 2014 unterschrieb IGÄNGiG einen Labelvertrag bei profimedia. Die Strategie der Band wurde überarbeitet, neue Ideen entwickelt und in der Folge wurden die von Nael geschriebenen Songs zum ersten Mal im Radio und Fernsehen gespielt. Vor allem aber ermöglichte profimedia den Kontakt zu Studiotechnikern, Produzenten und Musikern, welche Naels Musik entscheidend prägten. Angeregt durch sein Label, sowie die Produzenten Michael Stalder und Andreas Scheiben (Schibä), entschied sich Nael, die neu entstehenden Songs nicht länger mit der Band IGÄNGiG, sondern als Solokünstler unter seinem bürgerlichen Namen Nael zu veröffentlichen.

Naels Mundartmusik vereint Elemente des amerikanischem Folks mit der erzählerischen Tradition der Schweizer Singer-Songwriter Kultur. Als Inspiration dienen dabei Musiklegenden wie JJ Cale, Mark Knopfler, Leonard Cohen, Ben Harper, Mani Matter und Kuno Lauener.

Nach „Bisch Du nur en Traum?“ veröffentlicht Nael am 19. Mai 2017 mit „Bitte Bliib“ seine zweite Single.